Drachenfestival auf der Nordsee-Insel Fanø vom 16.-19. Juni

Einmal im Jahr lernen auf der dänischen Nordsee-Insel Fanø Kühe, Fische und Tiger fliegen: Während des Drachenfestivals vom 16.-19. Juni wimmelt der Himmel über dem Wattenmeer von fantasievollen, bunten Flugobjekten. Zum größten Drachen-Treff der Welt versammeln sich jedes Jahr am kilometerlangen Sandstrand zwischen Rindby Strand und Fanø Bad rund 5.000 Teilnehmer und lassen ihre meist selbstgebauten Drachen bis zu 250 Meter hoch steigen. Den Grundstein für das Festival legte der deutsche Drachenfan Wolfgang Schimmelpfennig bereits 1985. Aus einer ersten Reise nach Fanø wurde ein wiederkehrendes Event, das dieses Jahr bereits zum 32. Mal ausgetragen wird.

Das rund 55 Quadratkilometer große Fanø ist die nördlichste Insel im UNESCO Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer. Die langen und breiten Sandstrände der Insel sind ideal zum Baden und Sonnenbaden aber auch für alle Arten von Wassersport wie zum Beispiel Kitesurfen oder Stand-up-paddling. An Fanøs Südspitze liegt zudem eine wahre Perle dörflicher Idylle: Die Dänen haben das kleine Sønderho mit seinen vielen historischen Reetdach-Häusern zum schönsten Dorf des Landes gewählt.

Weitere Informationen unter zum Drachenfestival unter www.kitefliersmeetingfanoe.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.