Haustiere

Hunde und Katzen müssen mindestens 30 Tage und maximal 12 Monate vor der Einreise gegen Tollwut geimpft werden. Als Nachweis ist der internationale Impfausweis (gelber Impfpass) erforderlich. Bei Tieren, die regelmäßig (einmal im Jahr) geimpft werden, entfällt die 30-Tage-Frist. Für Jungtiere bis drei Monate muss ein tierärztliches Gesundheitszeugnis vorliegen, das zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 10 Tage sein darf. Hunde der Rassen Pitbull-Terrier und Tosa dürfen nicht eingeführt werden.

NEU: Seit 3. Juli 2004 gilt eine neue EU-Regel: Die Tiere müssen identifiziert werden können, entweder mit einer gut leserlichen Tätowierung oder mit einem Chip. Weiter müssen die Tiere von einem Pass begleitet sein, der von einem Tierarzt ausgefertigt ist. Hier wird beglaubigt, dass eine Impfung bzw. Nachimpfung gegen Tollwut vorgenommen wurde. Die Übergangsregelung, in der sowohl die alten Papiere als auch der neue EU-Pass galten, ist am 1. Oktober 2004 abgelaufen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.