Individuelle Touren führen Krimifans zu Kopenhagener TV- und Kinolocations von dänischen Erfolgsserien

Dänische Krimis halten die Welt in Atem. Ob Kino – kommenden Januar läuft mit „Schändung“ der zweite Kriminalroman von Jussi Adler-Olsen an – oder TV: Millionen deutscher Fans lassen sich von Krimis und Polit-Thrillern aus dem nordischen Königreich fesseln. Eine der beliebtesten Kulissen für dunkles Geschehen, diplomatische Verwicklungen sowie Halb- und Unterweltmilieus ist die dänische Hauptstadt: In Kopenhagen können sich Krimifans auf die Spuren „Kommissarin Lund“,

„Borgen – Gefährliche Seilschaften“ oder „Die Brücke – Transit in den Tod“ machen. Location-Sucher können Schauplätze wie den dänischen Regierungssitz Christiansborg, das Wohnhaus von Sarah Lund, die Øresundbrücke zwischen Kopenhagen und Malmö in Südschweden und andere Sets auf eigene Faust auf einem der Themenrundgänge erkunden. Noch spannender ist die Teilnahme an einer geführten Tour mit Locationguide, beispielsweise der „Nordic Noir Tour“ auf den Spuren erfolgreicher Protagonisten wie Sarah Lund, Birgitte Nyborg und Saga Norén. Je nach Wunsch sind die Führungen für Gruppen oder individuell buchbar.

Geführte Touren gibt es auch durch das dänische „Hollywood“, die Filmstadt von Nordisk Film im Kopenhagener Stadtteil Valby. Die rund einstündigen Touren zeigen die mehr als 100-jährige Erfolgsgeschichte der Studios ebenso wie aktuelle Produktionen.

Weitere Informationen: http://visitcopenhagen.com/copenhagen/film/tv-film-locations

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.