Familienspaß in vierter Dimension

Dänemarks bekanntester Familienpark eröffnet die Saison mit einer neuen Attraktion: Das Legoland im jütländischen Billund entführt kleine und große Besucher ab 19. März ins Ninjago-Land. Auf mehr als 5000 Quadratmetern dreht sich im neuen Erlebnisbereich alles um die Lego-Helden aus dem Spieleuniversum Ninjago. Umgerechnet rund 11,5 Millionen Euro (85 Mio. DKK) investierte Legoland in seine interaktive Weltneuheit. Im Ninjago-Land testen Familien ihre Ninja-Fähigkeiten wie Schnelligkeit, Teamwork und Präzision. Den Mittelpunkt des neuen Themenbereichs bildet „Ninjago – The Ride“ – ein 4D-Universum, in dem Legoland-Besucher in das Ninjago-Reich eintauchen. Unterwegs sorgen Wärme, Kälte, Wind und Wasser für hautnahen Actionspaß. Ein weiteres Highlight ist das Laserlabyrinth, in dem Wagemutige sich durch Laserstrahlen kämpfen. Für den authentischen Rahmen sorgen im Ninjago-Land zahlreiche originale Ninjago-Charaktere – die 100 Zentimeter großen Legofiguren bauten Modellbauer in 7.000 Arbeitsstunden aus rund 727.000 Lego-Steinen.

…weiterlesen

Neues Wander- und Radwegenetz „The Northern Tip of Denmark“

Dänemarks Nordspitze gehört zu den beliebtesten Traumzielen Europas. Jetzt lässt sich die Grenen genannte Landzunge – an der sich Nordsee und Ostsee, Skagerrak und Kattegat treffen – erstmals auf einem umfassenden Wegenetz hautnah erkunden. Über insgesamt knapp 20 Kilometer erstreckt sich das neue Wander- und Radwegenetz „Grenen Sporet“ vom nördlichsten Ort des Königreiches, Skagen, entlang von Küsten und durch das Binnenland bis hin zum nördlichsten Punkt des Landes. Das englisch „The Northern Tip of Denmark“ genannte Wegesystem lädt zu Fahrten über markierte Rundrouten von Längen zwischen drei bis zehn Kilometern. Dabei führt die kürzeste Tour über einen gut ausgebauten Schotterweg, der auch für Kinderwagen und Rollstühle geeignet ist. …weiterlesen

4. Auflage des Wassersportevents WaterZ in und um Hvide Sande

Vom 3. bis 12. September findet in Hvide Sande und Umgebung die vierte Auflage von WaterZ statt. Das internationale Wassersportevent findet auf der rauen Nordsee und dem geschützten Ringkøbing Fjord statt, einem der besten Windsurf- und Kitegewässer Dänemarks. Erstmals findet im Rahmen des Wassersportfestivals für die ganze Familie mit den U20-Weltmeisterschaften im Windsurfing ein hochkarätiger Wettbewerb statt, zu dessen Finals im Wellenreiten und Freestyle Teilnehmer aus der ganzen Welt an der dänischen Nordsee erwartet werden. Darüber hinaus stehen bei WaterZ traditionell Wassersportaktivitäten wie Windsurf- und Wakeboardrennen, Ausscheidungen im Stand-Up-Paddling (SUP) und Kitesurfing, die dänischen Surf- und Rafting-Meisterschaften, dänische Schulmeisterschaften und andere Highlights auf dem Programm. BesucherInnen von WaterZ haben ferner die Chance, selbst erste eigene Versuche auf Surfbrett oder beim SUP zu wagen. Surf- und Kiteworkshops, eine Filmnacht oder Livemusik gehören ebenfalls zum Rahmenprogramm. …weiterlesen

Neue App für Android- und Apple-Endgeräte führt Dänemarkreisende und Märchenfans zu Hans Christian Andersens

Dänemarkurlauber und Märchenfans können jetzt erstmals ganz zeitgemäß auf den Spuren von Hans Christian Andersen reisen. Die neu veröffentlichte App „H.C. Andersen Trail“ führt Andersen-Freunde in deutscher Sprache zu insgesamt 15 Schlössern und Herrenhöfen auf der dänischen Insel Fünen, die der weltberühmte Dichter gern und oft besucht hat. Darunter sind bekannte Kulturschätze wie die Schlösser Egeskov und Valdemar, aber auch weniger bekannte Ziele wie die Schlösser Hindsgavl oder Broholm. Einmal installiert, führt die neue App dank übersichtlicher Karten zu den fünischen Andersen-Hotspots. Darüber hinaus erhalten Nutzer von Smartphone oder Tabletcomputer mit Hilfe der deutschsprachigen App wissenswerte Informationen über Hans Christian Andersens Aufenthalte, seine Beziehung zu Schlossherren und Co., aber auch zu Fakten wie der Geschichte der Bauwerke und aktuellen Öffnungszeiten. Alle Funktionen sind offline nutzbar, so dass keine teuren Roaming-Gebühren anfallen. …weiterlesen

Wo Camping garantiert ein nasses Vergnügen ist

Familienfreundlicher 5-Sterne-Campingplatz Bosøre Strand Ferienpark im Süden von Fünen investiert 800.000 Euro in neues tropisches Badeland für große und kleine Gäste

Hamburg, 7.7.15 (VDK). Das Campingland Dänemark erhält eine neue Attraktion. Pünktlich zur Sommersaison hat der 5-Sterne-Campingplatz Bosøre Strand Feriepark auf Fünen sein neues Badeland eröffnet. Der Bosøre Strand Feriepark liegt im Süden der dänischen Insel unmittelbar am Großen Belt und gehört besonders bei Familien zu den beliebtesten Campingplätzen des Landes.

Im neuen tropischen Badeland dreht sich wie auf dem übrigen Platz alles um Hans Christian Andersen – der berühmte Märchendichter wurde in Odense auf Fünen geboren. Motto des umgerechnet rund 800.000 Euro teuren Badelands ist das Märchen „Die Kleine Meerjungfrau“, das sich auf den drei Ebenen des Erlebnisbads mit verschiedenen Außen- und Innenbassins für Kinder und Erwachsene sowie uns insgesamt fünf Wasserrutschen wiederfindet. Neben den flachen Spaßbecken für die Kleinen mit 28° C Wassertemperatur bieten Whirlpools mit 38° C und Massagefunktion Entspannung für große Campingfans. Eine Sauna rundet das neue Badeland im Bosøre Strand Feriepark ab. Zu den weiteren Familienhighlights des Campingplatzes gehören Fußballgolf, Minigolf, ein Familienrestaurant und andere Angebote.

Camping gehört zu den beliebtesten Übernachtungsformen für Urlaub in Dänemark. Die rund 460 zertifizierten Campingplätze im Königreich haben einen bis fünf Sterne und liegen oft in der Natur nah an Nordsee und Ostsee. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.bosore.dk

Vom dänischen Lungenkurort zum internationalen Familienreiseziel am Meer

Hamburg, 7.7.15 (VDK). Eines der bekanntesten Ferienziele Dänemarks feiert im Juli sein 150-jähriges Jubiläum als Badeort: Als offizielle „Geburtsstunde“ des norddänischen Urlaubsorts gilt der 16 Juli 1865. Damals besuchte der Kopenhagener Journalist Meir Aron Goldschmidt den Fischerort an der Nordsee. Zehn Tage lang hielt sich der Hauptstädter an der Jammerbucht auf, wo er im Hotel Nordsøen logierte.

Die Gäste kamen ans Meer, um an der klaren Luft Lungenkrankheiten und Seelenleiden zu kurieren sowie der Choleraepidemie in der dänischen Hauptstadt zu entfliehen. Sonnenbräune und Baden im Meer galten als unschick – Goldschmidt gilt deshalb als Blokhus‘ erster offizieller Badegast, der am 16. Juli 1865 in sein Tagebuch schrieb: „Endlich habe ich mein Nordseebad genommen und danach mit meinem Gastgeber vom Hotel Nordsøen über seinen Plan gesprochen, Blokhus zu einem Badeort zu machen“ Der Hotelier hatte davon gehört, dass an anderen Stellen der Nordseeküste wie etwa auf Fanø bereits Badewagen zum Einsatz kamen. …weiterlesen

Wo Inselurlaub Øferie heißt

Hamburg, 7.7.15 (VDK). Neuer Zusammenschluss von acht Insel-Campingplätzen auf dänischen Mini-Inseln Mandø, Fur, Anholt, Hjarnø, Endelave, Aarø, Sejerø und Orø macht unter dem Motto „Øcamping“ Lust auf Inselnsammeln und Urlaub an Nordsee und Ostsee.

Mit seinen mehr als 400 Inseln ist Dänemark das perfekte Reiseziel für Inselhopper Eine besonders authentische Erfahrung ist der Besuch einer kleinen Insel mit nicht mehr als 1.200 Bewohnern, die die Dänen selber Småø nennen – ob für einen Urlaub oder „nur“ für ein Wochenende. Erstmals haben sich jetzt die Campingplätze von acht der schönsten dänischen Mini-Inseln in Nordsee, Ostsee und Limfjord unter dem Motto Øcamp zusammengeschlossen, um inselbegeisterten Campingurlaubern attraktive Erlebnisse aus einer Hand zu bieten.

Die acht beteiligten Plätze auf der Wattenmeerinsel Mandø, Fur im Limfjord sowie den Ostseeinseln Anholt, Hjarnø, Endelave, Aarø, Sejerø und Orø zeichnen sich alle durch eine naturschöne Lage, ein umfangreiches Angebot an Aktivitäten, lokale Kulinarik oder andere Besonderheiten aus – gemeinsam ist allen die offizielle Zertifizierung durch den dänischen Campingrat. Qualität, Platzstandard und Service sind deshalb auf allen acht Campingplätzen hoch.

Und natürlich das Wasser zu allen Seiten, das einen Inselaufenthalt zu einer entspannten Zeitreise macht, die maritime Stimmung in den Häfen, die Hofläden der Inselbauern, der ruhigere Alltag der weltoffenen Inselbewohner sowie die typische Natur, die man perfekt zu Fuß oder per Rad erkunden kann. Gleichzeitig mit ihrer neuen Partnerschaft Øcamp haben die acht dänischen Campingplätze das neue Magazin „Ø“ wie Insel vorgelegt, das auch in deutscher Sprache Lust auf Insel-Camping in Dänemark macht.

Das Magazin liegt online unter http://www.oecamp.dk/magazine als E-Paper bereit. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.øcamp.dk

Hærvejsløbet – eines der populärsten Straßenradrennen des Nordens, 27. Juni 2015

Eines der größten Sportradrennen Dänemarks hofft, 200 deutsche Sportradfahrer für die Strecke von Flensburg nach Viborg gewinnen zu können, wenn der Startschuss für das Rennen am Samstag, dem 27. Juni 2015 fällt.

Das Hærvejsløbet Radrennen folgt über eine Strecke von 270 km von Flensburg aus dem alten Heerweg durch Jütland bis zur Zielstadt Viborg. Das Rennen wird als Mannschaftsrennen mit 4-12 Personen pro Mannschaft abgewickelt. Das bedeutet, dass die Mannschaft die gesamte Strecke gemeinsam fährt, einander beim Halten des Tempos hilft und bei kleineren Reparaturen wartet.

„Der Hærvejsløbet ist ein Sportradrennen, beim dem wir Wert auf das gemeinsame Erlebnis legen. Die Zeit ist nicht das Wichtigste. Es muss genügend Raum bleiben, um den Blick zu erheben und neugierig zu sein. Es handelt sich um eine außergewöhnlich schöne Route, die großartige Naturerlebnisse bietet“, sagt der Rennleiter des Hærvejsløbet, Magnus Korsgaard Nielsen. 200 Plätze für deutsche Sportradfahrer

Die Veranstalter hoffen, dass beim Start des Hærvejsløbet Radrennens am Samstagmorgen des 27. Juni am Hafen in Flensburg auch ca. 200 deutsche Sportradfahrer antreten werden. „Wir möchten gerne, dass der Hærvejsløbet zu einer internationalen Veranstaltung wird. Daher haben wir 200 Plätze für deutsche Fahrer reserviert“, sagt Magnus Korsgaard Nielsen. …weiterlesen

Hamburgs Rathausmarkt wird Dienstag rot-weiß Farbenfroher Empfang für Dänemarks Kronprinzenpaar

Hamburg, 15.5.15 (VDK). Das dänische Kronprinzenpaar Mary und Frederik besucht Hamburg und sorgt schon jetzt für royale Begeisterung. Aus Anlass seines Empfangs durch Hamburgs Ersten Bürgermeister Olaf Scholz am kommenden Dienstag um 09.30 Uhr wird der Rathausmarkt sicher fest in rot-weißer Hand sein. Das auch deshalb, weil es für die Öffentlichkeit die einzige Gelegenheit ist, das Kronprinzenpaar während seiner Hamburg-Visite sehen und begrüßen zu können. Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik führen eine dänische Wirtschaftsdelegation mit über 75 Unternehmen an, die sich in der Hansestadt unter dem Motto „Danish Living“ / Dänisches Leben“ präsentieren. Zu den Themen gehören Nachhaltige Architektur, Stadtentwicklung, Erneuerbare Energien, Mode, Design, Kochkunst, Tourismus und Gesundheit.

Als ein Geschenk an alle Gäste, die die Ankunft des Kronprinzenpaares live erleben wollen, lädt VisitDenmark zu einer „Rollenden Südjütländischen Kaffeetafel“ ein. Nicht weniger als „sieben harte und sieben weiche Kuchen“ erwarten die royal gestimmten Gäste ab 8.30 Uhr am Rand des Rathausmarktes. Dänische Flaggen für eine farbenfrohe Begrüßung und dänisch-stimmungsvolle Momente gibt es natürlich gleich dazu. …weiterlesen

Typisch dänisch: Radurlaub mit Bike-Wohnwagen am Haken

Das Rad-Urlaubsland Dänemark geht mit einer Weltneuheit in die bevorstehende Bikesaison: Der neue Fahrrad-Wohnwagen „Wide Path Camper“ ermöglicht einen komfortablen Radurlaub mit der eigenen Unterkunft am Anhänger. Der Mini-Camper in Leichtbauweise garantiert einen erholsamen Schlaf im eigenen Bett – zwei Erwachsene und ein Kind finden in der dänischen Erfindung Platz. Bei eingeklappter Schlaffunktion bietet der „Wide Path Camper“ eine kleine, aber feine Sitzmöglichkeit mit Tisch für alle Mahlzeiten. Darüber hinaus können im stabilen Anhänger bis zu 300 Liter Reisegepäck sicher verstaut werden.

Damit ist der Rad-Wohnwagen die ideale Kombination aus Lasten- und Wohnanhänger für große oder kleine Radtouren. Das zweirädrige Gefährt wird für die Fahrt auf halbe Größe zusammengeklappt. Entwickelt hat das funktional-nordische Konzept der dänische Radexperte Mads Johansen aus Sønderborg in Süddänemark. …weiterlesen